Anschlussfinanzierung im Vergleich - Günstige Zinsen für die Finanzierung sichern

Anschlussfinanzierung Vergleich  Zinsen
Anschlussfinanzierung Vergleich Anbieter 2019

Der Traum vom eigenen Haus mit Garten oder die Eigentumswohnung ist geschafft. Nicht selten werden hierfür Kredite aufgenommen, die von einer Bank oder Versicherung kommen. Denn dies ist unabhängig ob Sie eine Immobilie kaufen oder neu gebaut haben: Die eigene Immobilie ist wohl einer der größten und teuersten Anschaffungen im Leben. Diese Darlehenssumme wird über eine festgelegte Laufzeit abbezahlt. Meist ist hier jedoch nach 10 Jahren die Laufzeit vorbei um den vollständigen Finanzierungskredit zurückzuzahlen und es bleibt am Ende eine Restschuld mit einer beachtlichen Summe übrig. Die Abschlussfinanzierung wird fällig. Durch den Vergleich verschiedener Anbieter lässt dich bares Geld sparen. Günstige Zinsen mit flexibler Tilgung sind wichtig.

Wie funktioniert eine Anschlussfinanzierung?


Die Funktionsweise der Anschlussfinanzierung ist zu verstehen wie die erste Baufinanzierung / Erstfinanzierung. Meistens haben Sie Ihren Kredit bei der Bank in diesem Zeitraum noch nicht abbezahlt, und eine Restschuld bleibt übrig. Jetzt wird es Zeit für einen passenden Anbieter für die Anschlussfinanzierung zu finden, um den restlichen Kredit zu tilgen. Sie nehmen auch hier einen Kredit mit einer bestimmten Laufzeit auf, den Sie in monatlichen Raten zu einem festgeschriebenen Zinssatz tilgen. Einziger Unterschied ist die Höhe des Darlehens: Die Anschlussfinanzierung richtet sich grundsätzlich nach dem bestehenden Betrag. Dies kann auf den einfachen und nicht empfohlenen Weg sein: Sie unterschreiben bei Ihrer Hausbank oder der empfohlene Weg: Vergleich verschiedener Banken / Anbieter und suchen sich einen heraus, um die Finanzierung für ein Anschlussdarlehen mit einer weiteren Zinsbindung zu meist günstigeren Zinsen zu verlängern. Dieser Anschluss wird kommen - also kümmern Sie sich bitte um die Anschlussfinanzierung.


Anschlussfinanzierung Vergleich: Jetzt über 300 namhafte Banken vergleichen!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Wissenwertes über die Anschlussfinanzierung

  • Bei erreichen des Endes der Sollzinsbindung der Erstfinanzierung, benötigen Kreditnehmer eine Anschlussfinanzierung für die restlichen Kreditschulden.
  • In der Regel wird sich die bisherige Bank bei Ihnen drei Monate vor Ablauf der Zinsbindung mit Ihnen in Verbindung setzen und einen Vorschlag für die Anschlussfinanzierung anbieten.
  • Wir empfehlen einen Vergleich über uns durchzuführen um günstige Zinsen zu erhalten. Für Sie alles kostenfrei und neutral.
  • Die Alternative hierzu ist das Forward-Darlehen. Hier können Sie bis zu 60 Monate vor Ablauf der Zinsbindungsfrist einen festen und meist günstigen Zins in die Zukunft sichern

Wann Sie mit der Anschlussfinanzierung beginnen sollten

Wann sollte ich mit der Anschlussfinanzierung beginnen
Beginn Anschlussfinanzierung

Die bisherige Bank wird auf Sie spätestens drei Monate vor Ablauf der Zinsbindung zukommen. Diese ist hierzu verpflichtet. Meistens erhalten Sie neben der Info noch ein Angebot für die zukünftige Anschlussfinanzierung. Hier empfehlen wir Ihnen, das Thema mit der Anschlussfinanzierung frühzeitig in Angriff zu nehmen. Grundsätzlich sollten Sie sich spätestens fünf Jahre im Vorraus sich mit dem Anschluss zu einer günstigeren Zinsvariante und den weiteren Verlauf auseinandersetzten.   

Um sich günstige Zinsen für das neue Anschlussdarlehen zu sichern, hängt unter anderem vom richtigen Zeitpunkt ab und den aktuellen Bauzinsen. Hier gilt nicht nur warten, sondern aktiv ins Handeln bewegen und Angebote vergleichen.Eine große Falle besteht, wenn Sie nur auf die Zinsen schauen. Nebenbedingungen wie gebührenfreie Sondertilgungen oder die Möglichkeit, die Tilgungsrate flexibel ändern zu können, sind von großer Bedeutung. Wenn Sie den Tilgungssatz mindestens 1x im Jahr ändern können, wenn es mal eng werden sollte.

Ende der Zinsbindung in der Erstfinanzierung

Mehr als 5 Jahre

Wenn der Zinsablauf länger als fünf Jahre vor liegt, ist eine Anschlussfinanzierung  noch nicht möglich. Tipp: Ist die Auszahlung des Darlehens länger als 10 Jahre schon her, dann steht Ihnen ein Sonderkündigungsrecht zu, ohne dass Sie eine Vorfälligkeitsentschädigung bezahlen müssen. Durch ein Forward Darlehen können Sie bereits 5 Jahre vor dem Ablauf der Zinsfestschreibung ihrer Erstfinanzierung sich meistens günstige Zinsen sichern. 

1 bis 5 Jahre

60 Monate bzw. 5 Jahre vor Ablauf der Zinsbindung der Erstfinanzierung können Sie über ein Forward-Darlehen informieren und überlegen. Durch dieses können Sie sich niedrige Zinsen schon Jahre vorher, bis die Laufzeit der  Anschlussfinanzierung beginntsichern. Gerade wenn in naher Zukunft mit höheren Zinsen gerechnet wird, ist dies sehr sinnvoll und zu empfehlen. 

 

3 bis 12 Monate

Jetzt wird es Zeit um Informationen zu sammeln und vor Ablauf der Zinsbindungsfrist ein passendes und günstiges Zinsangebot für die Anschlussfinanzierung abzuschließen. Mit unserer Unabhängigkeit zeigen wir Ihnen Banken und andere Möglichkeiten auf, um wirklich die günstigsten Zinsen zu erhalten.

Durch den Vergleich der Angebote kann eine Umschuldung durchgeführt werden um teure Kredite gegen günstigere zu tauschen.



Günstige Zinsen für Ihre Anschlussfinanzierung


Welche Möglichkeiten bestehen bei meiner Anschlussfinanzierung?

Möglichkeiten einer Anschlussfinanzierung
Möglichkeiten einer Anschlussfinanzierung

Es gibt hierzu verschiedene Möglichkeiten für eine Anschlussfinanzierung wie:

  • Umschuldung zu einer neuer Bank
  • Fortführung Ihrer Baufinanzierung bei der bisherigen Bank
  • Forward-Darlehen: Hier sind beide obige Möglichkeiten möglich

Sind Sie sich unsicher, welche Finanzierungsart für Sie persönlich passt?

 

Hier können wir Sie beruhigen. Um die passende Art der Anschlussfinanzierung zu finden, sind nicht nur die gebotenen Konditionen wichtig, sondern auch von der Restlaufzeit ihrer ersten Baufinanzierung. Für den Abschluss der einzelnen Finanzierungsarten gelten teilweise bestimmte Fristen. Melden Sie sich am besten bei uns und wir klären das gemeinsam.

Anschlussfinanzierung: Welche Möglichkeiten gibt es?

Verschiedene Möglicheiten zur Anschlussfinanzierung machen die Sache auf den ersten Moment nicht leicht. Die Entscheitung welche Form Sie wählen ist eine große Aufgabe. Generell gibt es zwei klassische Vorgehensweisen der Anschlussfinanzierung:

  • Prolongation
  • Umschuldung

Darüber hinaus bietet sich auch das Forward Darlehen als tolle Variante der Anschlussfinanzierung an.

Anschlussfinanzierung beim aktuellen Kreditgeber - auch Prolongation genannt

Die wohl einfachste und bequemste Variante ist das bereits bestehende Darlehen beim bisherigen Kreditgeber wie Bank,Versicherung zu verlängern und sich die entsprechenden angebotenen Zinsen zu sichern. Dies ist unter anderem so bequem, da die Daten wie Einkünfte etc. schon vorliegen. In der Regel wird hier vor Ablauf der Zinsbindung der Kreditgeber ein neues Finanzierungangebot zusenden. Generell sollten Sie dennoch das Angebot genau prüfen und auch mit anderen Anbietern vergleichen. Meistens ergeben sich bessere Konditionen für ihre Anschlussfinanzerung. Ein weiterer Vorteil ist die Ersparnis der Kosten für den Grundschuldübertrag. Generell sollten Sie dennoch das Angebot genau prüfen und auch mit anderen Anbietern vergleichen.Nicht immer bietet auch das erste Angebot bzw. die bisherige Bank das günstige Zinsangebot! Lassen Sie sich hier ruhig Zeit und vergleichen die verschiedenen Angebote.

Umschuldung zu einer neuen Bank

Konnte durch den Vergleich doch noch ein günstigers Konditonsangebot gefunden werden, geht es zu einer neuen Bank. Die anfallenden Kosten für eine Umschuldung wie Grundbuch- und Notarkosten sind durch die Zinsersparnis schnell eingeholt. Diese Kosten fallen an, da Sie die Grundschuld im Grundbuch von der alten auf die neue Bank übertragen müssen. Auch die erforderlichen Unterlagen sind schnell zusammen. Die meisten benötigten Unterlagen haben Sie sicherlich griffbereit in der Finanzierungsmappe und gerne helfen wir Ihnen andere Unterlagen einzusammeln

Mit dem Forward Darlehen sichern Sie sich Zinsen Jahre voraus

In der Regel kann durch ein Forward Darlehen bis zu 60 Monate im Vorraus zum Ablauf der Zinsbindung ein vereinbarter Zins gesichert werden. Für Sie bedeutet es, dass Sie sich frühzeitig für einen neuen Kredit mit neuen Konditionen vertraut machen. Die Restschuld des vorherigen Darlehens wird durch das Forward Darlehen abgelöst. Die Funktionsweise eines Forward Darlehen ist wie die bisherige Baufinanzierung zu verstehen. Also eine fest kalkuliert Rate mit Zins + Tilgung die zum Zahlen ist. Das sogenannten Annuitätendarlehen ist gerade in Zeiten der günstigen Zinsen sehr sinnvoll, wenn unter anderem zu vermuten ist, dass die Zinsen wieder steigen werden.

Welche Art der Anschlussfinanzierung passt zu uns/mir ?

Kein Mensch ist gleich und haben verschiedene Bedürfnisse und Ziele. Daher ist der ideale Zeitpunkt für eine Anschlussfinanzierung zum einen von persönlichen Präferenzen und zum anderen von Vertragsinhalten (wie Kündigungsfristen und Mindestlaufzeit) abhängig.

Sind Ihnen als Darlehensnehmer Zinssicherheit und Flexibilität wichtig, bietet sich eine frühzeitige Vertragsvereinbarung an. Hier ergibt sich für diese Sicherheit  ein kleiner Zinsaufschlag im Sollzins.

 

Wenn Ihnen Zinssicherheit wichtig ist, dann empfiehlt es sich für ein Forward-Darlehen, weil der Sollzins bereits zum jetzigen Zeitpunkt vereinbart wird, unabhängig was in der Zukunft passiert.

Bei steigenden oder fallenden Darlehenszinsen ändern sich die Zinsen des Forward-Darlehens nicht.

 

Durch das Forward-Darlehen haben Sie als Darlehensnehmer Planungssicherheit in der Höhe der neuen Kreditrate und der Gesamtlaufzeit. Wollen Sie als Darlehensnehmer einen Aufschlag für das Forward-Darlehen nicht zahlen, haben Sie die Möglichkeit ein reguläres Immobiliendarlehen zu nutzen und bis zum Zeitpunkt der Auszahlung eine Bereithaltungsprovision zu zahlen. Dies macht dann Sinn, wenn der Bereitstellungszins niedriger ist, als der neu zu vereinbarende Darlehenszins und wenn die Laufzeit des Darlehens die Mehrkosten im Vergleich zu einem Forward-Darlehen ausgleicht.


 Vergleichen Sie jetzt Ihre Anschlussfinanzierung.

Lassen Sie die Zukunft nicht einfach auf sich zukommen, sondern planen Sie Ihre Anschlussfinanzierung schon heute.

Wir helfen Ihnen, ob eine Anschlussfinanzierung für Sie bereits infrage kommt und ob der Zeitpunkt jetzt der richtige ist. 


Wann ist eine Anschlussfinanzierung sinnvoll?

Ist eine Anschlussfinanzierung jetzt schon sinnvoll?
Anschlussfinanzierung jetzt sinnvoll?

Sinnvoll und der erste richtige Schritt für den Beginn und die weitere Vorgehensweise der Anschlussfinanzierung ist es, sich einen Blick zu verschaffen, wie denn die aktuelle Zinslage ist und wie diese sich weiterhin entwickeln werden. Hier sollten Sie schon mal eine grobe Richtung erhalten ob Sie mit Ihrer Anschlussfinanzierung vielleicht noch warten oder gleich beginnen sollten. Denn nichts ist teurer, als ein Darlehen mit zu hohen Zinsen. Ihr Ziel ist es ein möglichst günstiges Anschlussdarlehen sich zu sichern! Wie sind die aktuellen Bauzinsen? Sind die Zinsen aktuell auf einem gleichen Niveau, niedriger oder sogar höher als der vorhandene Sollzins im Augenblick? Wenn dies geklärt ist, sollte es eine gewisse Richtung geben, wie es weitergehen soll.

Nachfolgend zeigen wir 3 Fälle auf wie es sein kann und wann eine Anschlussfinanzierung wirklich sinnvoll ist.

Fall 1: Die aktuellen Zinsen sind auf dem gleichen Stand

Der erste Fall kann sein, wenn die Darlehenszinsen zum Zeitpunkt Ihrer Anschlussfinanzierung auf dem umgefähren gleichen Stand sind, wie die bisherigen Zinsen der Erstfinanzierung. Hier hätten Sie also einen Mittelwert - nicht schlechter aber auch nicht gut. Die wichtige Frage hierzu ist ob sich die Zinsen in den kommenden Jahren weiter nach oben steigen werden oder doch nach unten entwickeln werden? Dauerhaft niedrige Zinsen sollten nicht erwartet werden und man sollte handeln. Hier empfiehlt es sich mit einer Zinsfixierung von mindestens 10-15 Jahren oder 20 Jahre seinen Zins zu fixieren. Wenn es Zeichen gibt, dass die Zinsen weiterhin sinken, dann kann man durchaus warten und "pokern". Es kann sinnvoll sein, sich hierzu immer wieder zu den Zinsenticklungen zu informieren.

Fall 2: Die Zinsen sind günstiger und niedriger

Eine durchaus erfreuliche Nachricht für viele Immobilienbesitzer ist es, wenn die Zinsen tiefer sind als die bisherigen Bauzinsen, die diese bisher bezahlt haben und im Vertrag festgelegt waren. Hier sollten Sie sich also sofort auf die Suche nach einer günstigeren Anschlussfinanzierung machen und wenn diese passt auch direkt abschließen. Eine Ausnahme hier: Sollte mit noch günstigeren Zinsen in Zukunft gerechnet werden, dann gilt es wie oben: Warten und wenn der richtige Moment gekommen ist, zuschlagen!

Fall 3: Die neuen zinsen sind höher als die bisherigen

Wenn die bisherigen vereinbarten Zinsen durch einen noch höheren Zinssatz überboten werden, sollten Sie warten und sich informieren wie die Zinsen in Zukunft weiterhin entwickeln werden. Mit etwas Glück kann auf fallende Zinsen spekuliert werden und dies kann sich finanziell bezahlt machen. Alternative: Variables Darlehen wenn Zinssenkung erwartet wird.

Anschlussfinanzierung: Zinssatz, Laufzeit und sonstige Konditionen unter die Lupe nehmen!

Bei der Anschlussfinanzierung werden die Vertagsbedingungen neu festgelegt. Dies geschieht zum Zeitpunkt des Darlehensabschlusses.  Neue Zinsen, Laufzeit, Tilgung, Ratenhöhe – alle Konditionen können sich verändern. Durch genaue Prüfung und Vergleich kann das ein großer Vorteil für Sie sein. Zinsen unter anderem der wichtigste Faktor bei der Anschlussfinanzierung. Je niedriger die Hypothekenzinsen, desto mehr sparen Sie. Nach der langen Zinsbindungsphase der Erstfinanzierung haben sich die Marktzinsen meist verändert. Daher ist es also sinnvoll, einen Anschlussfinanzierung Vergleich durchzuführen.


Anschlussfinanzierung mit der KfW Bank: Sinnvoll?

Anschlussfinanzierung mit der KfW Bank
KfW Anschlussfinanzierung

Die KfW Bank ist bekannt für die attraktiven Förderungen für Menschen die sich ein Eigenheim finanzieren möchten. Sind Sie kein Kunde der KfW und suchen eine Anschlussfinanzierung, dann sieht es schlecht aus: Denn diese gibt keine Anschlussfinanzierung für Fremdkredite heraus. Da die Bank staatlichen Auflagen unterliegt, bietet die KfW Anschlussfinanzierungen nur für die eigenen Finanzprodukte an. Darüber hinaus sind die Anschlusszinsen im Vergleich zu anderen Banken oft deutlich teurer. Hier bietet sich eine Umfinanzierung zu einer anderen Bank an.


Anschlussfinanzierung kündigen nach 10 Jahren

Bei einer Kündigung der Anschlussfinanzierung gelten die gleichen Regeln. Läuft die Finanzierung länger als 10 Jahre (z.B. 15 Jahre Zinsfestschreibung) kann die Finanzierung jederzeit mit einer Frist von 6 Monaten kostenfrei gekündigt werden. Dies macht nur dann Sinn, wenn der aktuelle Zinssatz unterhalb des laufenden Vertrages liegt. Bei zugeteilten Bausparverträgen (Tilgungsphase) kann jederzeit und kostenfrei eine Sondertilgung vorgenommen werden bishin zur kompletten Ablöse.

Bausparvertrag in der Anschlussfinanzierung

Bausparvertrag kombiniert mit Anschlussfinanzierung
Bausparvertrag in der Anschlussfinanzierung

Der Bausparvertrag eignet sich auch längerfristige Zinssicherung. Durch geeignete Planung kann somit ein Folgezins in 5,10,15 oder sogar 20 Jahren fixiert werden. Hier ist genau durchzurechnen, damit auch sichergestellt wird, dass der bisherige Finanzierungsaufwand nicht deutlich übertroffen wird. Dies ist Angelegenheit der Finanzierungsberatung. Damit haben Sie eine Möglichkeit die Gesamtfinanzierung bis Ende komplett mit günstigen Zinsen abzusichern. Im Ideallfall mit konstanten Aufwand während der gesamten Laufzeit.

 

Dennoch bleibt Ihnen die Möglichkeit offen, dass Bauspardarlehen jederzeit zu kündigen, wenn während der langen Finanzierungsdauer die Zinsen tatsächlich unter die Bauspardarlehenszinsen fallen.

Anschlussfinanzierung: Kompetente Hilfe garantiert

Um die passende Anschlussfinanzierung zu erhalten bedarf es einer guten Planung. Im Idealfall wird das schon beim Kauf der Immobilie mitgeplant. Da dies sehr Zeitaufwendig ist, bieten wir dies immer als Alternative mit an. Viele Mitbewerber nehmen sich hierfür weder die Zeit zur Beratung oder Berechnung einer für Sie günstigeren Alternative. 

 

Beispiel:

Für Sie ist es doch ein gutes Gefühl wenn über die gesamte Finanzierungsdauer hinweg (max.35 Jahre) ein  Zinssatz von 2,35% oder besser festgeschrieben werden kann. Dies kann durchaus mit einem konstanten Aufwand über die gesamte Laufzeit geplant werden.

Wie sich eine Zinsgünstige Anschlussfinanzierung auseinandersetzt

Die Zusammensetzung der zweiten Finanzierungsrunde unterscheidet sich grundsätzlich nicht von denen des Erstkredits. Jedoch können und sollten alle Konditionen neu verhandelt werden, um die neue Finanzierung optimal an Ihre aktuelle Situation anzupassen: Nicht nur Ihre persönlichen Lebensverhältnisse haben sich seit dem Abschluss des Erstdarlehens sehr wahrscheinlich verändert, sei es durch einen besser bezahlten Job oder durch Familienzuwachs. Auch das allgemeine Bauzinsniveau wird seit dem Abschluss Ihres ersten Darlehens gestiegen oder im besten Fall gesunken sein.

Zur Auffrischung sind im Folgenden alle wichtigen Entscheidungskriterien für ein Darlehen aufgelistet und mit Hinweisen versehen, worauf Sie vor allem bei Angeboten für die zweite Finanzierungsrunde achten sollten.

Die festgelegten Zinsen

Menschen die früher eine Baufinanzierung abgeschlossen haben, mussten mit hohen Zinsen rechnen die bezahlt werden mussten. Hier waren Sollzinsen von 5 Prozent keine Seltenheit.  Gerade in der Niedrigzinsphase wie 2019 erhalten Sie durch den Vergleich verschiedener Anbieter günstige Zinsen ab 0,97%. Gerade in solchen Niedrigzinsphasen ist es sehr sinnvoll seine Anschlussfinanzierung langfristig mit günstigen Zinsen und einer flexibilien Tilgung zu sichern

Tilgung / Sondertilgung

Die Tilgung ist in der Finanzierung wichtiger als der eigentliche Zins selbst. Hier wird der größte Fehler gemacht und eine niedrige Tilgung angesetzt. Dies ist sinnvoll. Denn je schneller Sie tilgen, desto schneller ist der Kredit von der Finanzierung an die Bank zurückgezahlt. Auf der Suche nach einer geeigneten Anschlussfinanzierung sollte die Tilgung immer auf die aktuelle Lebenssituation passen. Die Sondertilgung ist ebenfalls ein wichtiger Baustein. Sondertilgungen liegen meist um die 5 Prozent des des aktuellen Darlehensbetrages. Manche Anbieter bieten hierzu die Sondertilgung bis 5 Prozent kostenfrei pro Jahr an.  

Sollzinsbindung

Bei der Sollzinsbindung ist eine fest geplante Linie vereinbart, die nicht veränderbar ist. Daher sollte bei Festlegung des Zinses mit den Zukünftigen Zinsen gerechnet werden, wie diese sich entwickeln. Gerade wenn momentan hohe Zinsphasen am laufen sind, dann empfiehlt es sich eine möglichst kurze Zinsbindung wie 5 Jahre zu vereinbaren um in der Niedrigzinsphase sich ein gutes Angebot zu sichern. In den momentan (2019) vorhandenen Niedrigzinsen empfehlen wir grundsätzlich den Zins auf eine lange Laufzeit zu sichern. 


Wir vergleichen für Sie über 300 namhafte Banken für ihre Anschlussfinanzierung

Im nachfolgenden Artikel erfahren Sie 10 wertvolle Tipps für Ihre Anschlussfinanzierung


Mit welchen Kosten muss ich bei einer Anschlussfinanzierung rechnen?

Die Kosten bei einer Anschlussfinanzierung lassen sich gegen 0 belaufen wenn Sie einfach bei Ihrer Hausbank weiterfinanzieren. Hier läuft die bisherige Baufinanzierung einfach zu den neu vereinbarten Konditionen weiter. Dies mag zwar einfacher sein, empfiehlt sich dennoch nicht! In den meisten Fällen, kann durch einen Umschuldung zu meist günstigeren Zinsen eine Anschlussfinanzierung abgeschlossen werden. Wenn am Ende der Zinsbindung zu einer günstigeren Bank umgeschuldet wird, fallen hier für die Übertragung der Grundschuld, Notar- und Grundbuchkosten an. Diese Kosten belaufen sich in der Regel auf 0,1 bis 0,2 % der Darlehenssumme. 

 

Interessant kann es für Sie sein, mit einem Forward Darlehen die Zinsen im Vorraus zu sichern. Bei uns würden Sie einen Anbieter erhalten, der bis zu 60 Monate vor Ablauf der Zinsbindungsfrist keinen Aufschlag erhebt.

Aktuelle Bauzinsen: Wie entstehen diese?