So klappt die Anschlussfinanzierung

Eine Anschlussfinanzierung kommt für Sie infrage wenn die Zinsbindung Ihrer Baufinanzierung oder Immobilienfinanzierung zeitnah ausläuft. Jetzt wird es Zeit, sich um eine Anschlussfinanzierung verschiedene Angebote einzuholen. Bei der Anschlussfinanzierung stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Die einfachste Möglichkeit ist, dass Sie beim aktuellen Anbieter die Finanzierung einfach verlängern oder die empfohlene Variante ist, es einfach die Anschlussfinanzierung bei einer anderen Bank fortzuführen. Bei der Anschlussfinanzierung ist es wichtig, dass Sie keine Zeit verlieren und dies schnellstmöglich erledigen. Es ist ärgerlich, einen zu hohen Zins weiterhin zu bezahlen.  

Tipps für die Anschlussfinanzierung

1. Fangen Sie frühzeitig an! 60 Monate vor Ablauf der Zinsbindungsfrist empfiehlt es sich ein günstiges Forward Darlehen zu sichern. Spätestens drei Monate vor Ende der Zinsbindung sollten Sie Angebote einholen. 

 

2. Konditionen vergleichen 

Günstige Zinsen sind auf den ersten Blick verlockend. Dennoch kann im Idealfall durch vergleichen mehrerer Angebote ein noch besseres Angebot gefunden werden. 

 

3. Sondertilgung nicht vergessen!

Nicht nur Zinsen, auch die anderen Konditionen im Blick behalten. Sie sollten auch auf die Möglichkeit zu kostenfreien Sondertilgungen und Änderung des Tilgungssatzes achten. Wenn die Finanzierung ausläuft, können Sondertilgungen in der Regel kostenfrei geleistet werden.

 

4. Rate anpassen und geeignete Tilgung vereinbaren

Bei Verlängerung der Anschlussfinanzierung sollten Sie die monatliche Rate so kalkulieren, dass der Tilgungssatz entsprechend "hoch" ist. Gerade bei den günstigen Zinsen sollte dann eine möglichst hohe Tilgung vereinbart werden.

 

5. Passende Laufzeit der Zinsbindung

Wie bei jeder Art einer Finanzierung wird eine gewisse Zinsbindungsfrist vereinbart. Bei der Anschlussfinanzierung gilt: Sind die Zinsen niedrig, dann sollte eine lange Zinsbindung gewählt werden. Bei hohen Zinsen sollten Sie eine möglichst kurze Zinsbindung vereinbaren.

 

6. Kündigung der Finanzierung 

Bei der Finanzierung haben Sie ein Kündigungsrecht. Dies können Sie einsetzen, wenn Ihre Finanzierung bereits über zehn Jahre läuft. Hier muss keine Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt werden. 

 

7. Volltilgerdarlehen interessant? 

Gerade in Niedrigzinsphasen sollten Sie prüfen, ob ein Volltilgerdarlehen interessant und bezahlbar ist. 

 

 

8. Grundschuld übertragen

Banken nehmen als Sicherheit eine Eintragung ins Grundbuch an. Daher reicht es bei der Anschlussfinanzierung aus, die Grundschuld an den neuen Kreditgeber zu übertragen. Hier muss keine Beantragung auf Löschung mit anschließendem Neueintrag erfolgen. Die Umschreibung kostet etwa die Hälfte der Gebühren, wie für Löschung und Neueintrag.


Was ist eine Anschlussfinanzierung?

Anschlussfinanzierung Vergleich verschiedener Banken
Anschlussfinanzierung Vergleich verschiedener Banken

Der erste Schritt ist getan und die Finanzierung läuft. In den meisten Fällen ist eine Finanzierung der eigenen Immobilie eine lange Angelegenheit. Gerad bei Baufinanzierungen werden in der Regel große Summen aufgenommen. Um diese hohen Summen auch zurückzuzahlen, wird eine entsprechende Laufzeit von nicht selten bis zu 30 Jahren vereinbart. 

Die meisten Menschen nehmen eine Zinsbindung von 10 bis 15 Jahren in Betracht. Nach Ablauf der vereinbarten Zinsbindungsphase ist daher noch eine gewisse Restschuld übrig und eine Verlängerung muss getätigt werden.  Bei der nachfolgenden Handlung spricht man daher von einer sogenannten Anschlussfinanzierung.


Jetzt Anschlussfinanzierung Angebot anfordern und günstige Zinsen sichern!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Ab wann sollte ich mit der Anschlussfinanzierung anfangen?

Der bisherige Kreditgeber muss Ihnen spätestens drei Monate vor Ablauf der Finanzierung auf Sie zukommen und mitteilen, ob die Finanzierung weiterhin finanziert wird oder nicht. Meistens wird der bisherige Kreditgeber gleich ein Angebot für die Anschlussfinanzierung anbieten. Spätestens also drei Monate vor Ablauf der Zinsbindungsfrist sollten Sie  mit dem Thema Anschlussfinanzierung anfangen. Grundsätzlich empfehlen wir hier früher zu beginnen. Also einige Monate bzw. schon Jahre davor um Informationen und Zinskonditionen zu sammeln. Wenn die letzten fünf Jahre der Zinsbindungsphase anfangen, kann es bei der Anschlussfinanzierung gegebenenfalls sinnvoll sein, eine Variante abzuschließen wenn günstige Konditionen gegeben sind. Bei der Finanzierung mit einem Forward-Darlehen, können Sie dieses bereits fünf Jahre vor Ablauf der Zinsbindungsphase abschließen und so die Zinsen zum Ablauf festschreiben. Die ganz normale Anschlussfinanzierung kann im frühesten Fall erst zwölf Monate vor Ablauf der Zinsbindung abgeschlossen werden. Falls durch private Gründe keine Zeit gefunden wurde, empfiehlt es sich, spätestens sechs Monate vor Ablauf der Zinsbindung zu beginnen, Angebote verschiedener Kreditgeber für Anschlussfinanzierung einzuholen. 

 

Achten Sie bei der Anschlussfinanzierung auf die Nebenbedingungen

 

Auch wenn die Zinsen verlockend sind, sollten Sie bei der Suche nach einer passenden Anschlussfinanzierung auf alle angebotenen Konditionen achten. Gerade die Nebenbedingungen wie kostenfreie Sondertilgungen oder die Möglichkeit, die Tilgungsrate entsprechend zu ändern, sollte man beachten. Der große Vorteil einer entsprechenden  Tilgungssatzänderung: Durch herauf oder herabsetzen kann die Finanzierung schneller zurückgezahlt werden oder bei einer Durststrecke die Rate reduziert werden. Wenn durch eine Erbschaft oder durch zusätzliches sparen Geld zur Verfügung steht, ist diese Sondertilgung auch sehr erwünscht.

Möglichkeiten der Anschlussfinanzierung

Es gibt hierzu verschiedene Möglichkeiten wie:

  • Umschuldung zu einer neuer Bank
  • Fortführung Ihrer Baufinanzierung bei der bisherigen Bank
  • Forward-Darlehen: Hier sind beide obige Möglichkeiten möglich

Sind Sie sich unsicher, welche Finanzierungsart für Sie persönlich passt?

 

Hier können wir Sie beruhigen. Um die passende Art der Anschlussfinanzierung zu finden, sind nicht nur die gebotenen Konditionen wichtig, sondern auch von der Restlaufzeit ihrer ersten Baufinanzierung. Für den Abschluss der einzelnen Finanzierungsarten gelten teilweise bestimmte Fristen. Melden Sie sich am besten bei uns und wir klären das gemeinsam.

Die Möglichkeiten der Anschlussfinanzierung

Verschiedene Möglicheiten zur Anschlussfinanzierung machen die Sache auf den ersten Moment nicht leicht. Die Entscheitung welche Form Sie wählen ist eine große Aufgabe. Generell gibt es zwei klassische Vorgehensweisen der Anschlussfinanzierung:

  • Prolongation
  • Umschuldung

Darüber hinaus bietet sich auch das Forward Darlehen als tolle Variante der Anschlussfinanzierung an.

Anschlussfinanzierung beim aktuellen Kreditgeber - auch Prolongation genannt

Die wohl einfachste und bequemste Variante ist das bereits bestehende Darlehen beim bisherigen Kreditgeber wie Bank,Versicherung zu verlängern und sich die entsprechenden angebotenen Zinsen zu sichern. Dies ist unter anderem so bequem, da die Daten wie Einkünfte etc. schon vorliegen. In der Regel wird hier vor Ablauf der Zinsbindung der Kreditgeber ein neues Finanzierungangebot zusenden. Generell sollten Sie dennoch das Angebot genau prüfen und auch mit anderen Anbietern vergleichen. Meistens ergeben sich bessere Konditionen für ihre Anschlussfinanzerung. Ein weiterer Vorteil ist die Ersparnis der Kosten für den Grundschuldübertrag. Generell sollten Sie dennoch das Angebot genau prüfenund auch mit anderen Anbietern vergleichen.Nicht immer bietet auch das erste Angebot bzw. die bisherige Bank das günstige Zinsangebot! Lassen Sie sich hier ruhig Zeit und vergleichen die verschiedenen Angebote.

Umschuldung zu einer neuen Bank

Konnte durch den Vergleich doch noch ein günstigers Konditonsangebot gefunden werden, geht es zu einer neuen Bank. Die anfallenden Kosten für eine Umschuldung wie Grundbuch- und Notarkosten sind durch die Zinsersparnis schnell eingeholt. Diese Kosten fallen an, da Sie die Grundschuld im Grundbuch von der alten auf die neue Bank übertragen müssen. Auch die erforderlichen Unterlagen sind schnell zusammen. Die meisten benötigten Unterlagen haben Sie sicherlich griffbereit in der Finanzierungsmappe und gerne helfen wir Ihnen andere Unterlagen einzusammeln

Mit dem Forward Darlehen sichern Sie sich Zinsen Jahre voraus

In der Regel kann durch ein Forward Darlehen bis zu 60 Monate im Vorraus zum Ablauf der Zinsbindung ein vereinbarter Zins gesichert werden. Für Sie bedeutet es, dass Sie sich frühzeitig für einen neuen Kredit mit neuen Konditionen vertraut machen. Die Restschuld des vorherigen Darlehens wird durch das Forward Darlehen abgelöst. Die Funktionsweise eines Forward Darlehen ist wie die bisherige Baufinanzierung zu verstehen. Also eine fest kalkuliert Rate mit Zins + Tilgung die zum Zahlen ist. Das sogenannten Annuitätendarlehen ist gerade in Zeiten der günstigen Zinsen sehr sinnvoll, wenn unter anderem zu vermuten ist, dass die Zinsen wieder steigen werden.