Unabhängige Baufinanzierungsberatung - Vergleich & Beratung zur Baufinanzierung

Baufinanzierung Vergleich
Baufinanzierung

Wenn Sie auf der Suche nach einer passenden Baufinanzierung sind, bietet sich eine unabhängige Beratung sowie ein Vergleich verschiedener Banken an. Um das richtige Angebot und die passende Bank für die Finanzierung zu finden, ist eine umfassende und kompetente Beratung empfehlenswert.  Hier spielt es keine Rolle, ob Sie eine Bestandsimmobilie kaufen oder einen Neubau planen.

Zu einer kompetenten und ehrlichen Beratung gehört auch die langfristige Zins- und Aufwandssicherheit im Finanzierungsablauf. Als ihr Banken unabhängiger Partner stehen wir für eine für Sie individuell

maßgeschneiderte Finanzierung ohne Überraschungen. So können wir auch Baufinanzierungen ohne vorhandenes Eigenkapital umsetzen. Unsere Unabhängigkeit bietet nicht nur einen Vergleich der Bauzinsen, sondern liefert gleich den gesamten Finanzierungsablauf mit. So können Sie sich vorab einen möglichen Finanzierungsrahmen berechnen lassen. Haben Sie dann ihre Traumimmobilie gefunden, können Sie sehr schnell eine Finanzierungszusage erwirken.  

Unabhängiger Baufinanzierung Vergleich: Jetzt namhafte Banken vergleichen!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Baufinanzierung bei der Sparkasse,Commerzbank,Volksbank und viele mehr!


Baufinanzierung: Unabhängige Beratung ist wichtig

Eine unabhängige Beratung für eine Baufinanzierung bietet Ihnen nicht nur einen Vergleich der aktuellen Darlehenszinsen.

So berechnen wir immer einen langfristigen Finanzierungsplan. Hier können Sie nachvollziehen in welcher Höhe sich die

Zins- und Tilgungsleistungen ändern ( z.B. Ablauf der Zinsfestschreibung und Neuvereinbarung der neue Zinskonditionen ).

Über den reinen Konditionenvergleich hinaus berücksichtigen wir auch: 

* Wunsch / Ziel einer konstanten Aufwandsrate bis zum Finanzierungsende ( inklusive kostenfreier Sonderzahlungen )

* staatliche Fördermittel oder -zuschüsse

* Flexible Finanzierungsgestaltung bei absehbaren Einkommensänderungen

* Prüfung / Berechnung und Einbau von Zinssicherungsinstrumenten

 

Dies stellt in den meisten Fällen einen erheblichen Rechen- und Kontrollaufwand dar, den die Hausbanken oft durch zu strenge

Zeitvorgaben oder fehlende Bausteine ( wie Zinsfestschreibung über 15, 20 oder 25 Jahre ) gar nicht leisten wollen oder können.

Wir konnten durchaus feststellen, dass Finanzierungsanfragen gerade aus diesen Gründen  von den Hausbanken abgelehnt wurden. In den meisten Fällen konnten wir bisher für viele dieser "hoffnungslosen Fälle"  eine passende Finanzierung vermitteln.

 

Stehen die für Sie idealen Finanzierungsbausteine fest, suchen wir die passende Bank für ihr Vorhaben "Wohneigentum". 

Oftmals sind hier die Zinskonditionen sogar besser als beim ersten ( groben )  Vergleich. 

 

Nutzen Sie daher unseren Vergleich Baufinanzierung für die Berechnung Ihrer persönlichen Baufinanzierung. 

Durch die Berechnung der verschiedenen Möglichkeiten ermitteln wir die idealen Konditionen für Ihren Baukredit und finden für Sie die dazu passende Bank. 

 

Kreditinstitute / Banken haben oft sehr unterschiedliche Zinskonditionen für eine Baufinanzierung. Ein großer Irrtum ist, dass die eigene Hausbank die günstigsten Zinsen anbietet. Oft wird es ausgenutzt, dass der Kunde auf ein optimales Angebot vertraut und sich keinen weiteren Vergleich berechnen lässt. Meist wird mit Top-Konditionen geworben ( mindestens 50 % Eigenkapital ),

die dann nicht zum Tragen kommen. 

 

Oft kommen bei den besonders günstigen Angeboten zu kurze Zinsfestschreibungen zum Tragen beziehungsweise wird die

eigentlich notwendige Tilgung einfach reduziert. Erhöhen sich dann die Zinskonditionen bei Ablauf der Zinsfestschreibung, steigt oft der Aufwand über das verkraftbare Maß, so dass  oft schwer oder unmöglich ist die bestehende Finanzierung fortzuführen.

Dann bleibt nur der Verkauf der Immobilie ( meist mit hohen Verlusten ), um sich nicht weiter zu verschulden.

Dieses Risiko können wir in den meisten Fällen komplett ausschließen.

Seit über 30 Jahren helfen wir jungen Familien ( auch mit Alleinverdienern ) dass Sie entspannt und sorgenfrei ihr neues Eigenheim bewohnen und auch genießen können. Mit und ohne Eigenkapital eine Finanzierung möglich!

Was muss ich bei einer Baufinanzierung beachten?

Baufinanzierung
Baufinanzierung vergleichen

Beratung ist bei einer Baufinanzierung das A und O. Je besser sich der Suchende

im Vorfeld informiert, um so besser ist am Ende das Ergebnis.

So können viele Fragen in Vorfeld geklärt werden:

* Wie viel "Immobilie oder Wohneigentum" kann ich mir leisten?

* Welche Unterlagen sind erforderlich?  

* An welchen "Stellschrauben" kann noch gedreht werden, um bessere Zins-

   konditionen zu erreichen?

* Welche Fördermittel können mit eingeplant werden?

* Wie lange wird die Finanzierung ( ohne Sondertilgungen ) dauern?

* Kann die Finanzierung auch bei Einkommensänderungen ( zum Beispiel bei

                                                                                        Eintritt in den Ruhestand ) zu Ende geführt werden?

Das lässt sich mit dem notwendigen Know How alles berechnen. Mögliche absehbare Bonitätsengpässe ( Kontrollrechnungen 

der Lebensphasen können zur Ablehnung der Finanzierung führen ) lassen sich hier im Vorfeld erkennen und durch geeignete

"Maßnahmen" vermeiden. Somit steigt auch bei Vorhaben ohne Eigenkapital die Wahrscheinlichkeit der Finanzierungszusage.

 

Wir helfen Ihnen all diese Fragen zu beantworten. Somit können Sie sich entspannt auf den Weg in das eigene Zuhause machen.

Baufinanzierung mit der KfW Bank bietet staatliche Förderung

Für Bauherren und Käufer bietet die KfW unterschiedliche Förderprogramme, die sich oft auch miteinander kombinieren lassen. Die KfW unterstützt den Erwerb und / oder die ( energetische ) Sanierung oder den alters gerechten Umbau einer Immobilie.

 

Als "Spezialinstitut" stellt die KfW Finanzierungsmittel zur Verfügung, um staatlich gewünschte Ziele umzusetzen oder voran zu

treiben. Hier ist insbesondere zu nennen:

* Erhöhung der Eigentumsquote bei Wohnimmobilien

* Förderung von erneuerbaren Energien

* alters- / Senioren gerechte Umbauten

* Maßnahmen zur energetischen Verbesserung bestehender Gebäude usw.

 

Diese Kredite werden im Rahmen einer "Anschubfinanzierung" nachrangig und ohne Zinsaufschläge ausgereicht. Bei Ablauf der 

Zinsfestschreibung werden diese Darlehen zu Marktkonditionen verlängert. Deutliche Zinsanpassungen ( nach oben ) und

Zuschläge für den dann vorhandenen ( hohen ) Beleihungsauslauf müssen natürlich in die Finanzierungsplanung  mit ein gehen.

 

Durch den Baufinanzierung Vergleich erhalten Sie einen Überblick, welche KfW-Darlehen für ihre Baufinanzierung infrage kommen könnten. Das kommt stets auf das Vorhaben an, welches Sie angehen wollen. Dann stehen verschiedene KfW-Programme zur Auswahl. Die KfW ist die größte nationale Förderbank der Welt und die drittgrößte Bank in Deutschland. Sie ist nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden, um den Wiederaufbau der deutschen Wirtschaft zu unterstützen. Günstige Kredite und Zuschüsse gehören damit seit dem Jahre 1948 zum Geschäft der KfW. Das gesamte Betätigungsfeld der KfW ist breit gefächert. Die Förderung von Wohnungsbau durch das Wohneigentumsprogramm sowie die Unterstützung in den Bereichen Effizienzhaus und erneuerbare Energien stellen nur einen Aspekt der Arbeit dar.

 

Das gesamte Angebotsspektrum der KfW umfasst:

  • die Förderung des Mittelstands und der Existenzgründung
  • Vergabe von Krediten an kleine und mittelständische Unternehmen
  • die Finanzierung von Infrastrukturvorhaben
  • die Förderung des Wohnungsbaus
  • die Unterstützung der Nutzung energieeffizienter Techniken
  • das Gewähren von Bildungskrediten
  • die Filmförderung

Immobilie und Baufinanzierung sollten passend abgesichert sein

Der erste Schritt ins eigene Zuhause mit einer Baufinanzierung sollte mit Sicherheit verbunden sein. Keiner kann in die Zukunft sehen. Mit dem richtigen Versicherungsschutz können Sie sich und Ihre Familie umfassend absichern. Von der klassischen Privathaftpflichtversicherung bis hin zur Wohngebäudeversicherung kann durch den Versicherungsvergleich ein günstiger und leistungsstarker Schutz erworben werden. So können Sie auch in stürmischen Zeiten entspannt in die Zukunft schauen. Ein dringend empfohlener Schutz ist die Risikolebensversicherung bei einer Baufinanzierung. Im Fall der Fälle, dass die versicherte

Person verstirbt, ist dann zumindest sicher  gestellt, dass das eigene Zuhause zumindest schulden frei ist. Gerade bei Familien ist diese Absicherung unverzichtbar, um den Verlust der eigenen vier Wände zu vermeiden.

Durch sinnvolle Planungen lässt sich ein "Vollschutz" auch zu deutlich günstigeren Beiträgen finden.

Wir zeigen auf, welche Versicherungen bei einer Baufinanzierung wirklich sinnvoll und wichtig sind. 

Wie viel Baufinanzierung kann ich mir leisten?

Wenn der Traum von der eigenen Immobilie in die Tat umgesetzt werden soll, ist es wichtig, seine eigene finanzielle Situation genau zu kennen. Eine Aufstellung der Einnahmen und der monatlichen Ausgaben ist ein guter erster Schritt zur Berechnung der möglichen Immobilien- oder Baufinanzierung. Tipp: Mit einem Haushaltsbuch oder ein Blick in die Kontoauszüge lässt sich die maximal zu zahlende monatliche Rate ermitteln. 

Die ideale Planung der Baufinanzierung verläuft in drei Schritten:

Schritt 1: Alle Einnahmen ermitteln

Alle Einnahmen, die ein Haushalt erzielt, helfen, die Lebenshaltungskosten zu decken und die spätere Finanzierung des Immobilienprojekts zu bedienen. Dazu zählen unter anderem:

  • das monatliche Gehalt
  • Kindergeld
  • Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung
  • Nebenjobs

Dividenden aus Aktien sollten bei der Berechnung nicht berücksichtigt werden. Gleiches gilt für Einnahmen aus Eltern- oder Erziehungsgeld, da diese zeitlich befristet sind. Viele Kreditinstitute lassen Einkommensanteile außen vor, die nicht regelmäßig

erzielt werden ( Zuschläge bei Schichtarbeit oder Überstunden, Sonn- und Feiertagszuschläge usw. ). Das engt zwar den 

rechnerisch  machbaren Aufwand ein, sorgt jedoch auch für eine finanzielle Reserve, wenn diese Einnahmen langfristig erzielt

werden ( Sonderzahlungen können genutzt werden ).  Wird also vorsichtiger kalkuliert, ist die Finanzierung auch langfristig

- auch bei zeitlich befristeten Mindereinnahmen - gesichert.

 

Schritt 2: Ausgaben berechnen

Nachdem das monatliche Einkommen realistisch ermittelt wurde, fällt der Fokus auf die Ausgaben. Die monatlichen Ausgaben für die allgemeine Lebenshaltung wie

  • Lebensmittel
  • Kleidung
  • Mobilität
  • Bildung von Rücklagen
  • Versicherungen
  • Kultur, Freizeit usw.
  •  bisherige Miete ohne Nebenkosten

lassen die Einnahmen schnell schmelzen. Die Ausgaben sollten daher keinesfalls zu niedrig veranschlagt werden. Denn eine Baufinanzierung bindet große Teile des Einkommens für 20 oder mehr Jahre. Ein neues Auto, Reparaturen und der Ersatz von Haushaltsgeräten fallen in dieser Zeit garantiert an. Eine ausbalancierte Baufinanzierung lässt ausreichend finanziellen Spielraum, um sich die eine oder andere Annehmlichkeit zu gönnen. Sonst wird die Finanzierung schnell zur emotionalen Belastung für die ganze Familie. Im schlimmsten Fall besteht die Gefahr, wegen falsch eingeschätzter Einnahmen und Ausgaben die monatlichen Raten der Baufinanzierung nicht aufbringen zu können.

ACHTUNG:

Miet(Immobilien-)nebenkosten für Heizung, Wasser, Strom und umgelegte Versicherungen müssen nur dann bei den Ausgaben berücksichtigt werden, wenn diese die - von den Banken angesetzten - monatlichen Pauschalen ( meist 2,50 € je m²-Wohnfläche ) 

überschritten werden. 

 

Eigenkapital ansparen lohnt

Eigenkapital reduziert das Finanzierungsrisiko der Kreditinstitute. Je höher das Eigenkapital, um so geringer sind die Risikozu-

schläge auf die Zinskondition. Daher ist es sinnvoll, die eigenen Ersparnisse in die Finanzierung der Bau- oder Kaufnebenkosten einfließen zu lassen. Auch an dieser Stelle gilt es, nicht zu eng zu kalkulieren. Es sollten ausreichend Rücklagen bleiben, um unvorhergesehene Ausgaben abdecken zu können. Die Stiftung Warentest hat ermittelt, welche Finanzierungsquoten die Baufinanzierung besonders teuer machen. Übersteigt die Kreditsumme 80 % des Beleihungswertes, steigen die Zuschläge für 

die Gesamtdarlehen an. 

Aus dieser Tatsache entstand der Irrglaube, dass nur Finanzierungen mit mindestens 20 % an Eigenkapital machbar sind

 

Schritt 3: Den maximalen Kreditbetrag ermitteln ( lassen )

Ist der monatlich zur freien Verfügung stehende Betrag errechnet, kann daraus die maximal mögliche Kreditsumme der Bau- oder Immobilienfinanzierung ermittelt werden. 

Hier spielt insbesondere der noch verfügbare Zeitraum bis zum Eintritt in den Ruhestand eine gewichtige Rolle. Je kürzer dieser

Zeitraum ist, um so höher wird die erforderliche Tilgung angesetzt. Dies schränkt ggf. das wünschenswerte Volumen ein.

 

Andererseits können mit einer cleverer Ausgestaltung der Darlehen auch Restschulden bei Eintritt in den Ruhestand vorhanden sein. Der monatliche Aufwand muss nur mit den jetzt vorhandenen ( geringeren ) Renteneinkünften im Rahmen der Bonitäts-

richtlinien tragbar sein. Dadurch kann die Höhe der Tilgung wieder gesenkt werden ( Finanzierungsvolumen steigt wieder an ).

 

Das klingt nicht nur kompliziert, das ist es auch. Nur dafür sind wir da, um Ihnen all diese Chancen und Möglichkeiten bieten zu können. 

Lassen Sie sich von einer Absage ihrer Hausbank nicht entmutigen. Wir haben schon Kreditzusagen für Kunden erwirken können, die von den (Haus-)Banken als "unfinanzierbar" abgestempelt wurden.  

Baufinanzierung mit Riester Förderung

Baufinanzierung mit Wohn-Riester
Baufinanzierung mit Riester

Der Staat unterstützt Bauherren und Käufer bei der Baufinanzierung mit einer staatlichen Förderung. Diese ist aufgeteilt in eine persönliche Förderung und in eine Kinderförderung ( bis Ende Bezug Kindergeld ).

Ursprünglich wurde die Riesterförderung als Ausgleich für Kürzungen der gesetzlichen Rentenversicherung eingeführt. Als Wohn-Riester kann die Förderung auch zum Ansparen von Eigenkapital oder zur Tilgung einer eigen genutzten Immobilie eingesetzt werden. Allerdings sind die Vorschriften mittlerweile so verkompliziert worden, dass viele Anbieter diesen sinnvollen Förderweg gar nicht mehr "im Programm haben". 

Als unabhängige Makler können wir Ihnen den Zugang zu dieser lukrativen Förderung ermöglichen. 

Mehr zum Wohn-Riester finden Sie >hier<

So setzt sich eine Baufinanzierung zusammen

Bei der Planung eines Neubau oder Kauf einer Bestandsimmobilie, wird auf mehrere Möglichkeiten der Baufinanzierung stoßen:

Kreditbetrag

Baufinanzierung

Eigenleistungen

Baufinanzierung

Eigenkapital

Baufinanzierung

Förderungen Staat

Baufinanzierung

In der Regel werden hohe Beträge für die Baufinanzierung aufgenommen. Mit unseren Tipps sorgen sie dafür, dass die Immobilien­finanzierung reibungslos klappt und Sie einen günstigen Kredit finden. 

 

Baufinanzierung Eigenkapital:

Ist Geld zur Verfügung, kann dies in die Finanzierung für den Bau oder Kauf einer Immobilie eingesetzt werden. Dies hat zur Folge, dass die Konditionen für die Baufinanzierung besser ausfallen. Aber auch eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital ist darstellbar. 

 

Laufzeit der Zinsfestschreibung:

Grundsätzlich empfehlen wir beim Abschluss einer Baufinanzierung einen festen Zinssatz über einen Zeitraum von bis zu 30 Jahren zu vereinbaren. Eine kürzere Laufzeit von 15 Jahren ist dann sinnvoll, wenn ein fixer Anschlusszins garantiert werden kann. Im Idealfall mit gleich bleibendem Aufwand.

 

 

Vereinbarte Tilgung:

Kredit­nehmer sollten den Tilgungs­satz so wählen, dass Sie zum Rentenbeginn schuldenfrei sind. Andererseits kann auch in die Rente hineinfinanziert werden, wenn die Bonitätsrichtlinien eingehalten werden. 

 

Eigenleistungen können bei der Baufinanzierung als Eigenkapital angesetzt werden:

Hausbesitzer setzen beim Hausbau oftmals darauf, möglichst viele handwerkliche Arbeiten aus Kostengründen selbst zu erledigen. Sie sollten dabei allerdings weder die Zeit noch die Anstrengung unterschätzen, die durch die Eigen­leistungen auf sie zukommen. Verzögern sich die Arbeiten, entstehen mitunter unerwartete und zusätzliche Kosten.

Nicht zu vergessen: die bisherige Miete läuft ja weiter und der Finanzierungsaufwand steigt mit der Höhe des abgerufenen

Kreditbetrages ( Doppelbelastung )

 

(Kostenfreie) Sondertilgungen:

Sondertilgungen ermöglichen zusätzliche Rück­zahlungen neben der monatlichen Kreditraten. Darlehensnehmer sind somit schneller schuldenfrei. Für diese flexiblen Zahlungen gelten bei manchen Anbietern Ein­schränkungen und gesonderte Gebühren. 

Bei Baufinanzierungen sind die Kreditsummen in der Regel sehr hoch: Achten Sie deshalb auch auf die Möglichkeit kostenloser Sondertilgungen während der Tilgungsphase, damit Sie die gesamten Kreditkosten und die Laufzeit idealerweise verringern können. Die auf den ersten Blick günstigste Baufinanzierung ist nicht immer auch die beste! Die Gesamtkosten sind ausschlaggebend.

Welche Zinsbindung ist bei einer Baufinanzierung richtig?

Auch die Zinsbindung sollten Sie bei Ihrem Immobilienkredit bzw. der Baufinanzierung für das Eigenheim (oder Renditeobjekt) im Auge haben: Gerade in Zeiten sehr niedriger Bauzinsen ist eher eine möglichst lange Zinsbindung sinnvoll, um so lange wie möglich von den Niedrigzinsen zu profitieren. Für die unterschiedlichen Kreditlaufzeiten können Sie sich in vielen Vergleichs-

rechnern für Baufinanzierung einen ersten "Anhalt" besorgen. Diese ( automatisierten ) Berechnungen können jedoch die erforderlichen "Feinheiten" nicht berücksichtigen. So kann es durchaus sein, dass hier Ergebnisse herauskommen, die bei  genauer

Betrachtung nicht haltbar sind.

Als Faustregel gilt: Je länger die Laufzeit der Zinsbindung desto höher fällt der Zinsaufschlag der Banken aus. Mit einem erarbeiteten Finanzierungskonzept kann eine optimale Balance zwischen Zinssicherheit und günstigen Konditionen für Ihre Bau- oder Immobilienfinanzierung erreicht werden.


Kostenloser Vergleich und Beratung ihrer Baufinanzierung

Persönliche Finanzierungsberatung.  Jetzt Kontakt aufnehmen!

Telefonische Beratung: 08245-903755


Welche Arten der Baufinanzierung gibt es?

Für die Baufinanzierung oder als Immobilienkredit bieten die Banken und Sparkassen verschiedene Darlehensarten an.

 

Die bekanntesten sind

  • Annuitätendarlehen
  • Volltilger-Darlehen
  • Forward-Darlehen
  • variable Darlehen
  • endfällige Darlehen

Am häufigsten wird das klassische Annuitätendarlehen mit gleichbleibender Rate über die gesamte Laufzeit gewählt. Die anderen Finanzierungsmodelle haben Vor- und Nachteile. Welcher Form des Baukredites für Sie die passende Wahl ist, hängt von der individuellen Lebens- und Einkommenssituation sowie von den Wünschen und Bedürfnissen ab. Wir empfehlen daher, unterschiedliche Modelle zu vergleichen, um die jeweils beste Finanzierung zu finden. So finden Sie die perfekte Baufinanzierung und mit tollen Zins, die perfekt zu Ihrer Lebensplanung passt.

Diese Kosten kommen bei der Baufinanzierung auf Sie zu

Die meisten Menschen kaufen oder bauen nur einmal in ihrem Leben eine Immobilie. Daher ist wichtig die tatsächlich anfallenden Kosten richtig zu kalkulieren. Wobei die Kosten für das Baugrundstück und die Baukosten nur einen Teil der benötigten Summe für die Baufinanzierung ausmachen. Nebenkosten und Baunebenkosten sollten bei der Planung genau geplant werden. Reicht der zuerst angedachte Betrag für die erste Baufinanzierung nicht aus, ist eine Nachfinanzierung fällig. Für eine zweite Finanzierung bieten Banken meistens deutlich schlechtere Konditionen an. Dies hat den Grund, weil diese nicht mehr an erster Stelle im Grundbuch stehen und so im Falle einer Zwangsversteigerung erst später "bedient" werden. Achten Sie daher auf eine realistische und sichere Planung der Baufinanzierung.  

 

So setzen sich die Baukosten einer Baufinanzierung zusammen:

Ein Haus bauen lassen oder kaufen ist eine große Aufgabe, die der zukünftige Eigentümer gut im Blick haben muss, wenn es bei der Beantragung der Baufinanzierung in die heiße Phase geht. Ein großer Fehler ist es, wenn wichtige Kosten übersehen werden: Die Gestaltung der Außenanlagen oder Gas- und Stromanschlüsse zum Beispiel geraten oft in Vergessenheit. Hierbei droht oft eine Finanzierungslücke. Die Baukosten setzen sich aus dem Preis für das Grundstück und den Nebenkosten des Kaufs, den reinen Baukosten und den Baunebenkosten zusammen. Der Aufwand für die Baunebenkosten unterscheiden sich je nach Region. Auch die Größe und die Bauart (Einfamilienhaus oder Zweifamilienhaus) des geplanten Objekts haben einen großen Einfluss auf die gesamten Baukosten. Zukünftige Bauherren sollten sich vor der Planung der Baufinanzierung genau nach den örtlichen Kosten informieren und die Angebote der verschiedenen Hausanbieter genau prüfen.

Zinsgünstige Baufinanzierung: Tipps für die Eigenheimfinanzierung

Baufinanzierung Tipps: Ganz einfach ins eigene Zuhause
Baufinanzierung Tipps: Ganz einfach ins eigene Zuhause

1. Finanzierungsrahmen für Bau­finanzierung bestimmen

Viele Immobilienkäufer suchen zuerst nach der Immobilie und versuchen dann, die Finanzierung für das Wunschobjekt schnell in trockene Tücher zu bringen. Das ist ein großer Fehler. Wir empfehlen, bevor Sie sich auf die Suche nach einem Objekt machen, sich zuerst einen gründlichen Überblick zu ihrer maximalen Finanzierung zu erkundigen. Denn heute müssen Käufer schnell sein. Wer zu noch keine sichere Finanzierungszusage in der Tasche hat, geht meist leer aus. 

Wohnimmobilien sind wie heiße Brötchen: Diese werden schnell verkauft und es bleibt in der Regel keine Zeit für eine Finanzierungsanfrage. Deshalb raten wir Ihnen dringend dazu, erst das Gespräch mit uns als Experten für Baufinanzierung zu suchen und erst dann eine verbindliche Finanzierungszusage einzuholen um dann die Suche nach dem Objekt zu beginnen.   

 

2. Alle erforderlichen Unterlagen vervollständigen

Für die endgültige und verbindliche Zusage der Bau­finanzierung benötigen Banken verschiedene Unterlagen. Je schneller Sie diese zusammenstellen, umso leichter und rascher erhalten Sie die Finanzierung und damit die Sicherheit, dass Ihnen ihre Wunschimmobilie nicht einfach vorher weggekauft wird.

 

3. Schneller Zugriff auf die Immobilie 

Wenn die Baufinanzierung mit der Bank bereits klar ist, dann kann mit den Objektunterlagen in sehr kurzer Zeit eine verbindliche Zusage von der Bank eingeholt werden. Mit dieser können Sie dann beruhigt zum Notar gehen und den Kaufvertrag unterzeichnen. 

Jeder kann mit einer Baufinanzierung ins eigene Zuhause

Baufinanzierung für alle Personen
Baufinanzierung für alle Personen

Nicht nur junge Familien können sich den Traum vom Eigenheim erfüllen. Auch andere Menschen wie Selbstständige, Rentner oder auch bereits über 50 Jährige können, wenn die Bedingungen passen raus aus der Miete und rein ins Zuhause. Um ihr persönlich bestes Angebot für die Immobilienfinanzierung zu finden, können Sie unseren Baufinanzierung Vergleich nutzen, indem Sie sich im Formular eintragen und wir für Sie namhafte Banken vergleichen. So können Sie das beste Angebot herausfiltern und ein anderes teureres Angebot ablegen. 


Baufinanzierung Vergleich: Jetzt namhafte Banken vergleichen!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.