Fertighaus finanzieren - Unabhängiger Kredit Vergleich für's Fertighaus

Fertighaus Finanzierung
Fertighaus zu günstigen Zinskonditionen finanzieren

Mit einem Fertighaus können Sie ein individuell geplantes und optimal auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse zugeschnittenes Zuhause erhalten. Mit der Fertighaus Finanzierung realisieren sich diesen Wunsch. Heutzutage ist bei einem Fertighaus alles möglich. Vom Luxushaus bis zum klassischen Einfamilienhaus mit einfachen und familienfreundlichem Grundriss. Nach Ihren Vorstellungen können Sie Ihr persönliches Fertighaus gestalten. Das ganze glänzt auch mit der energieeffizienten Bauweise vieler Fertighäuser für eine nachhaltige Schonung der Umwelt und Senkung Ihrer Verbrauchskosten. Was Sie alles bei der Fertighaus Finanzierung beachten sollten, zeigen wir im folgenden Artikel auf. 

Was sollte man bei der Fertighaus Finanzierung beachten?

Bei der Fertighaus Finanzierung gibt es verschiedene Ausbaustufen zur Auswahl. Damit Sie das Fertighaus finanzieren können, ist es sinnvoll, wenn Sie immer auf die Ausbaustufe der Fertighausanbieter achten. Die Reihenfolge gibt hier gleichzeitig die Wertigkeit vor. Das bedeutet: je höher die Ausbaustufe, desto mehr im Preis müssen Sie für das Fertighaus an Kredit aufnehmen. Die Fertighaus Anbieter unterscheiden nach diesen einzelnen Stufen:

  • Haus ist bezugsfertig bzw. wohnkomplett.
  • Haus ist schlüsselfertig.
  • Es handelt sich um ein Ausbauhaus (bereits mit oder noch ohne Technik).
  • es handelt sich um ein Selbstbauhaus..

Eine Fertighaus Finanzierung ist bei allen Fertighaus Anbietern möglich

Durch unsere Unabhängigkeit und der 30 jährigen Erfahrung im Finanzierungsbereich, können wir eine Fertighaus Finanzierung bei allen Fertighaus Anbietern realisieren. Da jeder Bauherr andere Wünsche und Vorstellungen an das neue Zuhause hat, kann man nicht pauschal einen Fertighaus Anbieter wählen. Daher gibt es auch verschiedene Fertighaus Anbieter auf dem Markt, die für Sie die passenden Baustile anbieten. Wir helfen Ihnen bei der Fertighaus Finanzierung, egal ob schlüsselfertiges Preissegment, architektonischer Stil oder primäre Wünsche bei der Energieeffizienz – Sie wählen Ihren Wunsch Fertighaus Anbieter aus, und können dann das neue Zuhause zu attraktiven Konditionen und garantierter Sicherheit über Finanzeulen finanzieren. 

 

Die Fertighaus Finanzierung ist bei allen Fertighausanbietern wie FingerHausBien-Zenker, Allkauf HausHaas Fertigbau, Massa HausWeberHaus, ScanHaus und Hanse Haus, Gussek Haus, Schwabenhaus & weiteren Anbietern möglich. 


Wir helfen Ihnen bei der Fertighaus Finanzierung

Jetzt Ihren persönlichen Finanzierungsvorschlag anfordern!

Keine Datenweitergabe für Werbezwecke
Keine Datenweitergabe für Werbezwecke
Unabhängige Expertenberatung
Unabhängige Expertenberatung
100% unverbindlich
100% unverbindlich

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Fertighaus oder Architektenhaus finanzieren?

Mit einem Architektenhaus ein Haus ganz nach dem eigenen Geschmack und den eigenen Vorlieben zu bauen, sodass jedes Detail und jeder Wunsch berücksichtigt werden kann. Dies ist durchaus möglich, wenn Sie mit einem Architekten zur Seite das Bauprojekt planen. Denn der größte Vorteil der Architektenhäuser im Vergleich zu einem Fertighaus, liegt in der freien und nach Wünschen verfügbaren Planung sowie in der genauen Anpassung an die vorhandenen Grundstücksmöglichkeiten. Die Fläche kann durch die individuelle Planung optimal genutzt werden. Egal ob sich das Grundstück an einer Hanglage befindet, oder das Haus in einer besonderen Form gebaut werden soll. Aus den skizzierten Vorstellungen gestaltet sich nacheinander Ihr Architektenhaus. 

 

Bestimmte Fertighaus Anbieter können auch tolle Häuser bauen. Der Neubau kann durch Fertighaus Anbieter realisiert werden. Die Fertigteile werden an die Baustelle geliefert, und zusammengebaut. Bei einer Baufinanzierung für ein Fertighaus sollten auch die Kosten im Blick gehalten werden. Welche Kosten auf Sie zukommen, können Sie meist bei der Zusammenstellung mit dem Anbieter herausfinden. Bei einem Neubau werden die Zahlungen in bestimmten Abschnitten gezahlt bzw. fällig. Gerade hier ist darauf zu achten, dass bei der Finanzierung von Fertighäusern die Bank Ihnen eine bereitstellungsfreie Zeit der Zinsen einräumt.

Was kostet ein Fertighaus?

Kosten Fertighaus
Was kostet ein Fertighaus?

Die Kosten für ein Fertighaus lassen sich natürlich nicht pauschal nennen. So unterschiedlich bestimmte Fertighäuser sind, so variabel können auch die Kosten für ein Fertighaus sein.  Das hängt vor allem vom gesamten Haus ab. Generell liegt der Quadratmeterpreis für ein Fertighaus zwischen 1.800 und 2.500 Euro. Der Durchschnittspreis für ein 140 Quadratmeter großes Fertighaus liegt bei 280.000 Euro. (Stand Februar 2022) Beachten Sie, dass die Preise nur für das Gebäude an sich, also dem Bauwerk oberhalb von Keller oder Bodenplatte, gelten. Weitere Preiskategorien wie auch die verschiedenen Einflussfaktoren auf den Hauspreis erklären wir nachfolgend.

Fertighaus Finanzierung: Diese Kosten sollten Sie mit einplanen

Die folgende Auflistung verrät Ihnen, welche zusätzlichen Kosten Sie im Allgemeinen beim Bau eines Fertighauses respektive bei der Fertighaus Finanzierungberücksichtigen müssen:

  • Gründungsarbeiten und Fundamente
  • Keller oder Bodenplatte
  • Grundstückskaufpreis
  • Aushub eines Kellers
  • Einbau der Dachdecken und des Dachs
  • Elektroinstallation der Leitungen und Systeme
  • Bau von Treppen
  • Innenputz-Arbeiten und Trockenbau-Maßnahmen
  • Installation der Heizung und der zugehörigen Systemelemente
  • Auftragen von Estrich
  • Aufbringen der Bodenbeläge
  • Einsetzen der Innen- und Außentüren
  • Anlegen von Außenanlagen oder einem Garten

 

Für Ihr Fertighaus Bauvorhaben, haben Sie nun insgesamt die Kosten. Zum Fertighaus kommt auch der Grundstückspreis und die klassischen Nebenkosten. Diese Nebenkosten kommen meist bei der Fertighaus Finanzierung dazu:

  • Grundbuchgebühr
  • Grunderwerbsteuer
  • Notar
  • Erschließung
  • Begutachtung
  • Vermessung
  • Sofern das Fertighaus über einen Makler verkauft wird, fallen Maklergebühren an

Bei vielen unserer bereits finanzierten Kunden für ein Fertighaus, empfehlen wir immer einen zusätzlichen finanziellen Puffer mit einzuplanen. Wenn Sie ein Fertighaus oder einen Neubau finanzieren, können Sie vorab unmöglich mit Sicherheit wissen, dass alles genau so laufen wird wie geplant. Meist fallen im Nachgang oft Wünsche an, die zusätzliches Geld kosten. Der Puffer sorgt dafür, dass Sie auch im Falle von anfallenden Zusatzwünschen, die bisher nicht berücksichtigt wurden, nicht noch zusätzliches Geld nachfinanzieren müssen. Klar ist auch eine Nachfinanzierung möglich. Die Zinsen sind dennoch dann höher. 

Wie viel Eigenkapital sollte man für die Fertighaus Finanzierung einsetzen ?

Wie viel Eigenkapital für Fertighaus?
Eigenkapital Fertighaus

Grundsätzlich ist eine Fertighaus Finanzierung auch ohne Eigenkapital möglich. Dabei sollte allerdings ein höheres Einkommen bestehen, um mögliche spätere Finanzierungslücken zu vermeiden. Daher ist bei der Finanzierung ohne Eigenkapital ganz besonders auf die Ermittlung der Gesamtkosten zu achten. Wie viel Eigenkapital sollte man bei der Fertighaus Finanzierung besitzen? Wenn Sie ein Fertighaus kaufen ist unsere Empfehlung: 20 bis 30 Prozent der Gesamtkosten sollten Sie aus eigenen Mitteln aufbringen. Besser sogar noch mehr. Je höher Ihr Eigenkapitalanteil, umso weniger Kredit müssen Sie für Ihre Finanzierung aufnehmen. Natürlich kann bei Bedarf das "restliche Eigenkapital" mit einem Privatkredit aufgefüllt werden.