Gebäudeversicherung für Ferienhaus und Zweitwohnsitz

Gebäudeversicherung für Ferienhaus und Zweitwohnsitz
Wohngebäudeversicherung für Ferienhaus / Zweitwohnsitz

Mit dem Besitz einer Ferienimmobilie sichern sich immer mehr Menschen ein großes Stück zusätzlicher Lebensqualität. Eine Ferienwohnung in Frankreich oder an der Nordsee, eine Finca in Spanien, ein Ferienhaus in Italien: Zahllos sind die schönen Urlaubsorte, ebenso zahllos allerdings die Risiken, die Eigentümern von Ferienimmobilien drohen. Eine umfassende Gebäudeversicherung für ein Ferienhaus ist daher unverzichtbar. Der Schutz für Ihr Ferienhaus oder Ihre Ferienwohnung unterliegt deutschem Recht, zahlreiche Unterlagen sind in deutscher Sprache gehalten. Gleichwohl wird jeweils die länderspezifische Rechtslage inklusive Besteuerung einbezogen. Schutz erhalten Sie auch, wenn Sie die Immobilie privat vermieten. Wir finden gemeinsam die passende Gebäudeversicherung für Inlandsimmobilien Deutschland, für Häuser innerhalb oder außerhalb geschlossener Ortschaften.

Sichert die normale Gebäudeversicherung ein Ferienhaus ab?

Ferienhausversicherungen sind noch einmal eine spezielle Sparte im Bereich der Wohngebäudeversicherungen. Eine normale Gebäudeversicherung kann daher nicht für ein Ferienhaus abgeschlossen werden. Für Ferienimmobilien in Deutschland oder im Ausland benötigen Sie eine spezielle Ferienhausversicherung. Da eine Ferienimmobilie in der Regel nicht dauerhaft bewohnt ist, ist das Risiko wesentlich höher, dass ein Schaden entsteht – und dieser erst spät entdeckt wird. Die logische Schlussfolge hieraus ist ein großer Folgeschaden. Mit einer passenden Gebäudeversicherung für ein Ferienhaus lässt sich dieses Risiko absichern!

Darüber hinaus sollten Sie sich im klaren sein, dass die Gebäudeversicherung für ein Ferienhaus im Preis höher ist. Dafür erhalten Sie auch exzellente Serviceleistungen sowie eine Schadenregulierung auf einen Top Niveau. 

 

Stellen Sie sich vor, in Ihrem Ferienhaus leckt eine unter Putz liegende Wasserleitung gerade zu einem Zeitpunkt, an dem das Gebäude über einen längeren Zeitraum nicht genutzt wird. Sie können sich sicher vorstellen, dass die Folgen des Schadens wesentlich drastischer ausfallen, als wenn Sie das Haus ständig bewohnen und so die austretende Feuchtigkeit relativ schnell bemerkt hätten.

Welche Gefahren sollten in der Zweitwohnsitz & Ferienhaus Gebäudeversicherung versichert sein?

Feuer

Leitungswasser

Sturm/Hagel

Elementar


Warum ist es sinnvoll den Zweitwohnsitz & das Ferienhaus mit  Premium Schutz zu versichern ?

Eines der wichtigsten "Klauseln" in der Gebäudeversicherung ist der "Verzicht Einwand auf grobe Fahrlässigkeit". Hier in diesem Beispiel haben wir 2 Versicherer gegenübergestellt. Versicherer mit dem Premium Schutz hat die grobe Fahrlässigkeit zu 100% versichert. Der Basis Tarif hat diese Vereinbarung komplett ausgeschlossen. Was bedeutet das nun für Sie? Eine Versicherung versucht bei einem Schaden immer zuerst Gründe zu finden nicht zu bezahlen. Gerade billig Tarife haben genau die grobe Fahrlässigkeit nicht unbegrenzt versichert, und daher kann auch die Versicherung im schlimmsten Falle einfach den Schaden nicht ausreichend begleichen. Jetzt ist es Ihre Aufgabe mit einem Gegengutachter das ganze zu Widerlegen. Das kostet Geld und Nerven und letztendlich immer Ärger und Enttäuschung. 

Basis Tarife in der Wohngebäudeversicherung leisten kaum für Schäden
Basis Tarife in der Wohngebäudeversicherung leisten kaum für Schäden

Wir helfen Ihnen bei der Absicherung Ihres Zweitwohnsitzes & dem Ferienhaus

Jetzt ihr persönliches  Angebot zur Gebäudeversicherung anfordern!

Hier sprechen Sie mit Menschen & mit keinen Roboter. Gemeinsam finden wir eine leistungsstarke Gebäudeversicherung. 

 Immobilien bedeuten große Vermögenswerte - Daher bieten wir Ihnen Premium Schutz mit Expertenberatung an.

Keine Datenweitergabe für Werbezwecke
Keine Datenweitergabe für Werbezwecke
Unabhängige Expertenberatung
Unabhängige Expertenberatung
100% unverbindlich
100% unverbindlich

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Wie versichere ich mein Ferienhaus?

Ein Ferienhaus in Deutschland oder im Ausland kann mit einer Gebäudeversicherung, Hausratversicherung und einer Grundbesitzerhaftpflichtversicherung versichert werden.

  • Die Gebäudeversicherung für Ihr Ferienhaus sichert das Gebäude selbst ab.
  • Hausratversicherung für die Einrichtung Ihres Ferienhauses oder Ihrer Ferienwohnung
  • Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht gegen Haftungsansprüche 

Welche Schäden können einem Ferienhaus passieren?

Bei einem Ferienhaus in Deutschland kann der Boden den vielen Regen nicht mehr aufnehmen.

Der Kunde befindet sich zu diesem Zeitpunkt im Ausland  und merkt nicht, dass stundenlang Wasser in sein

Ferienhaus läuft und das Gebäude sowie darin befindliches Mobiliar beschädigt.

 

Der Spezialversicherer für das Ferienhaus würde leisten:

 Die Gebäudeschäden in Höhe von € 150.000 und die Schäden am Mobiliar in Höhe von € 15.000 werden bezahlt. 

Was kostet eine Gebäudeversicherung für ein Ferienhaus?

Was kostet eine Wohngebäudeversicherung?
Kosten Wohngebäudeversicherung Ferienhaus

Die Kosten für eine Gebäudeversicherung Ferienhaus sind variabel. Dennoch muss der Versicherungsschutz nicht teuer sein. Gute Angebote für das Eigenheim beginnen schon ab 250 € Jahresbeitrag. Natürlich müssen dabei die individuellen Besonderheiten der Immobilie und die zu versichernden Schäden berücksichtigt werden. Eine Selbstbeteiligung wird bei Wohngebäudeversicherungen in der Regel nicht fällig kann aber vereinbart werden um somit Beiträge einzusparen. Die Versicherer kalkulieren hier nach Risiko der verschiedensten Gefahren und der Region. Mit einer Selbstbeteiligung pro Schadensfall lässt sich der Beitrag reduzieren.  In der Versicherung werden die einzelnen Bundesländer in Gefahrenzonen (genannte Zürs Zonen) eingestuft. Auch hier gibt es Unterschiede und verschiedene Einstufungen. Somit unterscheidet sich die Höhe für eine Gebäudeversicherung je nach Bundesland unterschiedlich.

 

Wenn Sie sich gerade für einen Wechsel der Wohngebäudeversicherung befassen um zu einem günstigeren Versicherer zu wechseln, dann hilft unser Vergleich weiter. Gerne stehen wir auch zur Seite und helfen mit Expertenberatung.

 

Nachfolgend eine kleine Übersicht was bei der Prämienrechnung zur Gebäudeversicherung wichtig ist:

  • Postleitzahl des zu versichernden Gebäudes
  • Bauartklasse ob Massiv oder Fertighaus usw.
  • Art des Gebäudes wie Einfamilienhaus
  • Baujahr
  • Harte Dachung oder weiche Dachung
  • Anzahl der Geschosse
  • Keller vorhanden ?
  • Gesamte Wohnfläche
  • Garagen, Carports
  • Gewünschte versicherte Gefahren: Feuer, Leitungswasser, Sturm/Hagel oder inkl. Elementar 
  • Gehobene oder normale Ausstattung
  • Vorschäden

Versicherung Ferienhaus: Das sollten Sie wissen

Nicht nur Ihr Haus ist von Gefahren betroffen. Was ist mit dem Inhalt des Hauses? Was ist, wenn auf Ihrem Grundstück jemand zu Schaden kommt? Daran sollten Sie zusätzlich denken, wenn Sie Ihr Ferienhaus versichern und eine Gebäudeversicherung abschließen. Eine Hausratversicherung ist zu empfehle damit Inhalte die in Ihrem Ferienhaus sind abgesichert sind. Passiert etwas mit Ihrem Ferienhaus, ist meist nicht nur das Haus an sich gefährdet, sondern auch der Inhalt dessen. Achten Sie hier auf eine ausreichende Versicherungssumme. Ist das Grundstück auf der das Ferienhaus gebaut ist auch Ihr Eigentum, müssen Sie dringend auch auf eine Haftpflichtversicherung für weitere, sonstige Gefahren abschließen. Wie schnell kommt im Winter jemand zu Sturz und im schlimmsten Falle ist es ein kleines Kind. Hier kommen schnell Millionenansprüche auf Sie zu!  

Gebäudeversicherung Zweitwohnsitz kann auch ein Ferienhaus sein

Gebäudeversicherung Zweitwohnsitz
Gebäudeversicherung Zweitwohnsitz

Eine Gebäudeversicherung für einen Zweitwohnsitz kann in den meisten Fällen nur über eine Ferienhausversicherung abgesichert werden. Ein Zweitwohnsitz ist nicht ständig bewohnt und sollte daher über eine Gebäudeversicherung für ein Ferienhaus versichert werden. Eine reguläre Gebäudeversicherung ist hier falsch und würde im Schadensfall nicht leisten, da nur ständig bewohnte Gebäude versichert werden. 

Ferienhaus & Zweitwohnsitz richtig versichern

Anders als ein Hauptwohnsitz sind Ferienimmobilien hin und wieder unbewohnt. In gängigen Versicherungsprodukten gilt eine Nicht-Nutzung oft schon ab 60 oder 90 Tagen als meldepflichtige Gefahrerhöhung. Ein Versäumnis kann zum Verlust des Versicherungsschutzes führen. Besser ist eine längere Zeitspanne von 180 Tagen erlaubter Nicht-Nutzung, im Optimalfall ohne zusätzlichen Risikobeitrag. Ferienimmobilien rechnen sich als Kapitalanlage erst, wenn sie gut die Hälfte des Jahres vermietet werden. Tritt ein Schaden ein, drohen Verluste durch wegfallende Mieteinnahmen. Der Versicherungsschutz sollte den Mietausfall und die Mehrkosten für eine Ersatzunterkunft sowie Reisekosten zum Versicherungsort im Schadenfall umfassen. Standardprodukte zur Wohngebäudeversicherung decken diesen Bedarf oft nicht ab. Wer ein Ferienobjekt nicht ausschließlich selbst nutzt, haftet für Schäden, die zum Beispiel durch Mieter oder Besucher im Gebäude oder auf dem Grundstück entstehen.

 

Versicherungsschutz bietet die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht.

Je nach Bedarf gibt es weitere sinnvolle Leistungsergänzungen für Feriendomizile. Der Einschluss grob fahrlässig herbeigeführter Schäden sollte beispielsweise enthalten sein. Auch ein Glasschutz sowie die Kostenübernahme für Schlüsselnotdienst und andere akute Notfälle ist ratsam. Zudem sollten auch Elementarschäden versichert werden.

Eine optimale Versicherungslösung für Ferienimmobilien bieten speziell entwickelte Produktpakete. Im besten Fall lassen sich diese mit einem modularen Aufbau flexibel für das jeweilige Ferienobjekt zusammenstellen.

Eine Hausratversicherung für einen Zweiwohnsitz ist ebenfalls wichtig

Neben der Gebäudeversicherung ist auch eine Hausratversicherung für einen Zweitwohnsitz bzw. dem Ferienhaus wichtig. Hierbei sollten darauf achten, dass nicht jede Versicherung die eine Hausratversicherung anbietet auch dieses Risiko versichert. Eine normale Hausratversicherung gilt nur für ständig bewohnte Gebäude! 

Spätestens jetzt wenn es sich um ein Zweitwohnsitz / Ferienhaus handelt muss eine spezielle Hausratversicherung abgeschlossen werden. Wir bieten Ihnen hierbei Schutz mit entsprechend hoher Versicherungssumme.

Die normale Hausrat wird nicht leisten im Schadensfall.